Veranstaltungen und Termine

18./19.07.2014: Chirurgie|Orthopädie Rhein-Main nimmt an Hessischen Gesundheitstagen in Wiesbaden teil.

25.07.2014: Handchirurgische Sprechstunde in Wiesbaden (12 bis 14 Uhr).

25.07.2014: Handchirurgische Sprechstunde in Neu-Isenburg (8 bis 10 Uhr).

28.07.2014: Sprechstunde orthopädische Chirurgie in Wiesbaden - „Arthroskopie von Schulter-, Knie- und Sprunggelenk“ (14 bis 18 Uhr).

30.07.2014: Sprechstunde orthopädische Chirurgie in Idstein - „Arthroskopie von Schulter-, Knie- und Sprunggelenk“ (13 bis 17 Uhr).

12.08.2014: Sprechstunde "Krampfadern" in Mainz (13 bis 16 Uhr).

Terminübersicht

 

Haben Sie noch Fragen?

Bei Fragen zur Emma Klinik, Anregungen oder Wünschen - schreiben Sie uns doch eine Email.

Kontaktformular

Anfahrt zur Emma Klinik

Planen Sie Ihre Fahrtroute online bis vor die Emma Klinik.

Routenplaner

Seligenstadt & Emma

Woher kommt der Name Emma? Wo liegt Seligenstadt?

Hintergründe

Anästhesie

 

+++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++

Am 30. September 2012 haben wir in Kooperation mit der Emma Klinik und der Chirurgie Rhein-Main in Groß-Gerau eine Praxisklinik für operative Medizin eröffnet. Patienten können seither auch dort vor Ort u.a. an Händen, Füßen, Knien, Schultern, Krampfadern, Hämorrhoiden sowie Leisten- und Nabelbrüchen operiert werden.

Für Rückfragen stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

+++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++

Anästhesie in der Emma Klinik

Der rasante medizinische Fortschritt hat auch die Anästhesie entscheidend geprägt. Moderne Narkoseverfahren erlauben heute für nahezu jeden Patienten einen sanften, genau dosierten Schlaf und schließen belastende Nebenwirkungen weitestgehend aus.

Wir, das Anästhesieteam der Emma Klinik, legen zudem großen Wert darauf, die Narkose exakt an die individuellen Erfordernisse jedes Eingriffs anzupassen. Grundlage hierfür sind moderne, kurzwirkende Pharmaka in Verbindung mit aktuellen Narkose- und Überwachungsgeräten, die eine präzise Steuerung der Tiefe und Dauer einer Vollnarkose ermöglichen. Hinzu kommen die langjährige Erfahrung und der hohe persönliche Einsatz unseres Teams, sodass Sie auf bestmögliche Voraussetzungen für einen sicheren Narkoseverlauf vertrauen können.

Durch die Kombination der Vollnarkose mit lokalen oder regionalen Narkosearten ist sichergestellt, dass Sie darüber hinaus eine schmerzfreie und äußerst komfortable Aufwachphase erfahren. Dabei tritt die von manchen Patienten gefürchtete Übelkeit durch die neuen Narkosemedikamente gar nicht mehr oder nur noch in Ausnahmen auf.

Neben der optimalen Narkoseführung sehen wir unsere Aufgabe insbesondere auch darin, Sie von der Aufnahme in die Klinik bis zu Ihrer Entlassung durch alle Phasen des Eingriffs zu begleiten.

Bereits vor der Operation sind wir für Sie da und informieren Sie im persönlichen Gespräch ausführlich über das in Frage kommende Narkoseverfahren. Dabei nehmen wir uns selbstverständlich Zeit für Ihre Fragen und möglicherweise vorhandenen Ängste, damit Sie Ihrem Eingriff ruhig und entspannt entgegensehen können. Nach der Operation stehen wir Ihnen im Bedarfsfall mit schmerztherapeutischen Konzepten zur Verfügung, die genau auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt sind.

Weitere Informationen zum Thema Anästhesie haben wir Ihnen in unserem Flyer (Stand: August 2011) zusammengestellt.

Einen interessanten Artikel zum Thema "Die Operationsnarkose - mehr als Einschlafen und Aufwachen" finden Sie in unserem Online-Magazin.

>> Video

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich einen aktuellen Videofilm über die Abteilung Anästhesie anzusehen.

Qualitätsbericht Anästhesiepraxis in der Emma Klinik

Neuer Qualitätsbericht liegt vor

Strukturierter Qualitätsbericht in Anlehnung an § 137 Abs. 1 Satz 3 Nr.6 SGB V für das Berichtjahr 2013 der Anästhesiepraxis in der Emma Klinik Dr. med. Thomas Wiederspahn-Wilz und Kollegen

Für Krankenhäuser ist die Erstellung von Qualitätsberichten gesetzlich vorgeschrieben. Diese Pflicht gilt nicht für Tageskliniken. Obwohl die Emma Klinik also gesetzlich nicht verpflichtet ist, einen Qualitätsbericht zu erstellen, ist es den verantwortlichen Ärzten ein Anliegen, ihre Daten in der gesetzlich geforderten Form offenzulegen, so dass Patienten die Mögichkeit haben, die Leistungen der Emma Klinik mit anderen Krankenhäusern und Tageskliniken zu vergleichen.

Den aktuellen Qualitätsbericht der Anästhesiepraxis in der Emma Klinik sowie die Qualitätsberichte für die Berichtsjahre 2007 bis 2012 können Sie sich hier als PDF-Dokument herunterladen:

Qualitätsbericht 2013 (PDF-Datei, 1,6 MB)

Qualitätsbericht 2012 (PDF-Datei, 3 MB)

Qualitätsbericht 2011 (PDF-Datei, 2 MB)

Qualitätsbericht 2010 (PDF-Datei, 1,8 MB)

Qualitätsbericht 2009 (PDF-Datei, 1,8 MB)

Qualitätsbericht 2008 (PDF-Datei, 1,8 MB)

Qualitätsbericht 2007 (PDF-Datei, 1,9 MB)

Geprüfte Qualität:

Die Anästhesie- und OP-Abteilung der Emma Klinik wurden durch den
TÜV SÜD nach der Norm ISO 9001 zertifiziert. Das bedeutet, dass unser Qualitätsmanagement höchsten Ansprüchen genügt.

Leitende Ärzte:

Fachgebiete:

Alle modernen Narkosetechniken für Vollnarkosen sowie lokale und regionale Narkosearten auch in Kombination.

Einsatz eigener, besonders schonender Narkosetechniken bei diagnostischen und kleinen Eingriffen.

Narkose- und Überwachungsgeräte auf dem aktuellen Stand der Technologie.

Maximaler Hygiene- und Sicherheitsstandard durch Zertifizierung und persönlichen Einsatz des Teams.

Leistungserbringung ausschließlich durch langjährig erfahrene Fachärzte für Anästhesie.

Postoperative, auf die jeweiligen Bedürfnisse des Patienten abgestimmte schmerztherapeutische Konzepte.

Das sollten Sie am Operationstag vor dem Eingriff unbedingt beachten:

  1. Mindestens 6 Stunden vor der Operation nichts mehr essen, 4 Stunden vorher nichts mehr trinken und nicht mehr rauchen.
  2. Bitte verzichten Sie am Operationstag auf alle Kosmetika und Schmuckgegenstände.
  3. Duschen oder Baden ist selbstverständlich auch noch am Morgen des Operationstages möglich.
  4. Wichtig: Herz- und Blutdruckmedikamente, die Ihnen Ihr Hausarzt verordnet hat, müssen auch am Operationstag – ungeachtet der Nüchternheitsgrenze – wie gewohnt eingenommen werden. Diabetiker nehmen ihre Medikamente bitte nur nach Rücksprache mit uns ein.

Bitte bringen Sie zur Operation mit:

  • den ausgefüllten Narkosefragebogen,
  • Dauermedikamente, die Sie regelmäßig einnehmen müssen,
  • falls benötigt, EKG und Laborwerte vom Hausarzt.

Falls Sie im Vorfeld weitere Fragen zur Narkose haben, stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Sie haben außerdem die Möglichkeit, unsere Empfehlungen als Patientenmerkblatt herunterzuladen und auszudrucken: